Notfallnr. +43 7223 84903 66

Dein Lely Center für Österreich

Milchviehtagung 
Top agrar - Dairy Event am 27.02.2024 in 4910 Ried im Innkreis (Bauernmarkthalle, Messeplatz 28/1)

Programm


Hohe Leistungen mit gesunden Kühen: Wie das gelingt, diskutieren Wissenschaftler und Landwirte beim top agrar-Dairy Event.
Diesmal steht die Milchviehtagung ganz unter dem Motto Eutergesundheit. Denn nur mit fitten Kühen lässt sich langfristig wirtschaftlich Milch erzeugen. Zeitgleich werden die Auflagen für Behandlungen immer strenger. Wie Sie sich für die Zukunft aufstellen können, zeigen unsere sieben hochkarätigen Referenten:

ZIEL: EUTERGESUNDE HERDE
Etwa drei Viertel der Antibiotika auf Milchviehbetrieben werden für die Eutergesundheit eingesetzt.
Prof. Dr. Volker Krömker  (Uni Kopenhagen, Dänemark) hält viele Behandlungen für vermeidbar. Er hinterfragt die Haltung der Trockensteher, das Management der Liegeboxen und die Melkroutine.

ZEHN JAHRE SELEKTIV TROCKENSTELLEN
Auf dem Hofgut Neumühle in Rheinland-Pfalz mit 130 Kühen wird schon seit 2012 selektiv antibiotisch trockengestellt.
Fachtierärztin 
Dr. Theresa Scheu  berichtet über ihre Erfahrungen und gibt praktische Tipps.

GESUNDE KÜHE AM AMS
Seit 17 Jahren melkt 
Stefan Kerlfeld  inzwischen mit Melkrobotern. Seine 180 Kühe hat er mit einem top Management
im Griff. Durch schlaue Umbauten im Stall holt er aus den Altgebäuden den maximalen Kuhkomfort heraus.

FÜTTERUNG: AUF HYGIENE UND GÄRQUALITÄT KOMMTS AN
Wie man mit der Fütterung die Eutergesundheit positiv beeinflussen kann, weiß 
Gerald Stögmüller , Fütterungsberater
an der LK Niederösterreich. Er zeigt, worauf es beim Silieren ankommt und wie eine top Gärqualität erreicht wird.

NEUE ANTIBIOTIKA-LEITLINIE: WAS KOMMT AUF DIE BETRIEBE ZU?
Dr. Simone Steiner
 berichtet über die neue Antibiotika-Richtlinie. Welche Antibiotika dürfen eingesetzt werden? Wann braucht es ein Antibiogramm? Und was hat es mit dem neuen Benchmarksystem auf sich?

VITALE HERDE OHNE ANTIBIOTIKA
Pflanzliche Wirkstoffe ganz ohne Wartezeiten sollten Sie in der Tiergesundheit nicht unterschätzen. 
Johann Konrad  hat das Ziel, den Medikamenteneinsatz in seiner Herde von 1.000 Rindern (360 Milchkühe) zu reduzieren und setzt stattdessen vermehrt auf Boli, Drinks und Co.

ERFOLGREICH HERDEN SANIERT
Milchviehherden mit Zellzahlproblemen langfristig zu sanieren, hat Tierarzt 
Dr. Raphael Höller  aus dem Bezirk Amstetten geschafft. Ein „Best Practice“ Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Tierarzt und Landwirt.

Freuen Sie sich auf den Austausch mit Referenten und Berufskollegen und nehmen Sie praktische Tipps mit nach
Hause.

Wichtiger Hinweis:
Bitte melden Sie sich mit der Personenzahl an, mit der Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten.

Anmeldehinweis für Abonnenten:
Wenn Sie top agrar Abonnent sind, können Sie sich zum Abonnentenpreis anmelden:
Einfach Ihre Kunden-Nummer im Kassenbereich angeben und Sie erhalten den Vorzugspreis.

Hier jetzt anmelden: